Naturheilkunde

Der, zugegebenermaßen, sehr weitläufige Begriff der Naturheilkunde dient als Beschreibung einer Vielzahl von Therapietechniken zur Behandlung und Heilung diverser Erkrankungen des Menschen: 

  • Phytologie (Pflanzenheilkunde)
  • Pharmakologie (Medikamentenlehre)
  • Akupunktur
  • Manuelle Therapie
  • Bioresonanz
  • Infusionstherapie
  • Lymphdrainage
  • ...

Das Ziel der Naturheilkunde ist, trotz der vielen Therapieformen, immer die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und auf chemischer Ebene (auch pflanzliche Wirkstoffe sind chemischer Natur) dem Körper bei der Bekämpfung seiner Krankheiten Hilfestellungen zu geben. Der Grundsatz der möglichst niedrigen Dosierung ist hierbei obligatorisch.

 

Wenn es geht, nutze ich am liebsten die Heilkraft der Pflanzenheilkunde, da sich die Wirksamkeit, Nachhaltigkeit und Verfügbarkeit bei dieser Form der Medizin als besonders effektiv herausgestellt hat.

Auch die Wissenschaft widmet sich wieder verstärkt der Naturheilkunde denn wer sonst, wenn nicht Mutter Natur, hat die besten Antworten auf unsere Krankheiten?

  • Infektionskrankheiten
  • Autoimmunprozesse
  • Magen- Darmprobleme
  • Atembeschwerden
  • Entzündungen
  • Hormoneinstellungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Herzleiden
  • und so vieles mehr

lässt sich hervorragend mit den richtigen Mitteln und den richtigen Techniken behandeln. Welche genau dies sind, werden wir gemeinsam in der Sprechstunde besprechen.